Hall of Fame / Ehrenportal

In dem Ehrenportal des niedersächsischen Sports werden herausragende niedersächsische Sportlerinnen und Sportler sowie Persönlichkeiten, die die Entwicklung des Sports in Norddeutschland entscheidend geprägt haben, gewürdigt und aufgenommen.

Während das 19. Jahrhundert im Wesentlichen vom Wirken von Sportpädagogen, Wissenschaftlern und Sportführern geprägt ist, wird das 20. und 21. Jahrhundert vor allem durch die Aktiven geprägt.

Suche-Hilfe: Das Suchergebnis ist nicht nach einzelnen Disziplinen untergliedert. Wenn Sie zum Beispiel einen Synchronschwimmer suchen, müssen Sie Schwimmen als Suchbegriff eingeben, sollten Sie einen Springreiter suchen, müssen Sie den Begriff Reiten eingeben. Bitte nutzen Sie für Ihre Suchanfragen auch verschiedene Schreibweisen (bspw. ae statt ä oder ss statt ß).

Hall of Fame


Nur Anfangsbuchstaben anzeigen


‹ zurück zur Übersicht

Edmund Sonne

Turnvater

Geboren: 06.03.1824 in Ilfeld
Gestorben: 28.07.1883 in Hannover
Beruf: Buchhändler 

1847 Mitglied des Schüler-Turnvereins; Übernahme der Schrift- und Kassenführung und Leitung der Bücherei. 1848 Mitglied im Männerturnverein. 1858 Mitbegründer des Turnklubbs zu Hannover, Mitgliederwart. Sonne hat maßgeblichen Einfluss bei den drei Mitte des 19. Jahrhunderts in Hannover bestehenden Turnvereinen.
Mitbegründer und Schriftführer des Leine-Weser-Bezirks. Setzt sich für den Zusammenschluss des Kreises VI der Deutschen Turnerschaft ein, der das Gebiet Osthannover und das Herzogtum Braunschweig umfasst. Von 1864 bis 1868 Kreisvertreter (Vorsitzender) des VI. Turnkreises.
1878 Initiative zur Gründung eines Turnlehrervereins in Hannover. 

Edmund Sonne leistet im 19. Jahrhundert einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung des Turnens in Hannover. 

Aufnahme Ehrenportal 1988