Sporthöhepunkte 2020

Viele Sporthöhepunkte in Niedersachsen/Bremen

Auch im Super-Sportjahr 2020 mit der Fußball-Europameisterschaft (12. Juni bis 12. Juli) und den Olympischen Spielen in Tokio (24. Juli bis 9. August) kommen die Sportfans in Niedersachsen und Bremen bei zahlreichen Top-Veranstaltungen auf ihre Kosten. An der Spitze dürften die 120. deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am 6./7. Juni in Braunschweig stehen. Das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte (NISH) hat eine Übersicht von wichtigen Wettkämpfen zusammengestellt und verweist auf einige Ereignisse.

 

OLYMPIA-FEELING IN BRAUNSCHWEIG

Sechs Wochen vor dem ersten Startschuss in Tokio sind die Titelkämpfe der Leichtathleten im Eintracht-Stadion ein wichtige Station in der Olympia-Vorbereitung.  <Mit Braunschweig haben wir einen zuverlässigen Ausrichter, der 2010 bei der DM und 2014 bei der Team-EM für optimale Rahmenbedingungen gesorgt hat>, kommentierte DLV-Präsident Jürgen Kessing die Entscheidung. ARD/ZDF haben eine umfangreiche TV-Übertragung zugesichert.

Auch die Organisatoren des Hannover-Marathons freuen sich über einen Vertrauensbeweis des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Die 30. Auflage des Marathons durch die niedersächsische Landeshauptstadt am 26. April wird als deutsche Meisterschaft aufgewertet. Der City-Lauf gilt als eine der letzten Qualifikations-Möglichkeiten für Olympia. Der Vorjahresrekord von 26 792 Anmeldungen für die acht Wettbewerbe dürfte übertroffen werden.

 

INTERNATIONALER FUßBALL IN WOLSBURG

Die Winterpause für die Profi-Fußballteams VfL Wolfsburg, Werder Bremen, VfL Osnabrück und Hannover 96 endet bereits Mitte Januar. Dann geht es mit den Punktspielen in Bundesliga und 2. Liga weiter. Die Wolfsburger Fans können sich zudem auf mindestens zwei internationale Begegnungen freuen. Die VfL-Herren erwarten in der Europa League am 20. Februar Malmö FF aus Schweden. Die starken Wolfsburger Damen, die in diesem Jahr des Double von Meisterschaft und Pokal anpeilen, haben im Viertelfinale der Champions League am 1. April Glasgow City FC zu Gast.

Die deutsche U 21-Nationalmannschaft mit ihrem Erfolgscoach Stefan Kuntz trifft am 26. März in Braunschweig in einem Test-Länderspiel auf Österreich. <An Braunschweig haben wir gute Erinnerungen>, sagte Kuntz, der mit seiner Auswahl vor zwei Jahren an gleicher Stelle 3:0 gegen Israel gewonnen hatte. Die Anhänger des Drittligisten Eintracht Braunschweig haben die Rückkehr in die 2. Liga noch nicht abgeschrieben. Der Aufstieg wäre das perfekte Geschenk zum 125. Geburtstag des Vereins. Das Jubiläum feiert der deutsche Meister von 1967 mit einer Show <Wir sind Eintracht> am 15. Dezember.

 

HANDBALL-FIEBER IN HANNOVER

Hoch im Kurs stehen in Niedersachsen die Bundesligen im Basketball und Handball. Gleich vier Herren-Mannschaften (Oldenburg, Braunschweig, Vechta, Göttingen)  sowie drei Damen-Teams (Hannover, Osnabrück, Göttingen) sind bei den Korbjägern in der höchsten deutschen Spielklasse im Einsatz. Neben dem umfangreichen Ligabetrieb sorgt das Herren-Länderspiel gegen Frankreich am 21. Februar in Vechta für internationale Abwechslung.

Die TSV Hannover-Burgdorf hat mit einer starken Bundesliga-Saison einen Handball-Boom ausgelöst. Der Tabellenzweite wird regelmäßig von mehr als 7000 Fans bei Heimspielen unterstützt. Der Rückstand auf Tabellenführer THW Kiel, der zum Top-Spiel am 1. Februar in die Tui-Arena  kommt, beträgt nur einen Punkt. Neben der Meisterschaft hat das Team von Trainer Carlos Ortega im DHB-Pokal eine zweite Titelchance. Die <Recken>  haben sich erneut für das Final Four am 4./5. April in Hamburg qualifiziert. Dort  treffen sie im Halbfinale auf den Bundesligisten Melsungen. Als zusätzliches Bonbon findet nach Saisonende das All-Star-Game zwischen dem deutschen Nationalteam  und einer Bundesliga-Auswahl am 16. Mai in Hannover statt.

 

ZWEI TANZ-WELTMEISTERSCHAFTEN

In Oldenburg ist die Vorfreude auf das Erlebnis Turnfest vom 20. bis 24. Mai  bereits groß. Zu der Veranstaltung - früher Niedersächsisches Landesturnfest  - werden rund 12 000 Turnerinnen und Turner sowie mehr als 200 000 Besucher erwartet. Das Programm umfasst 400 Wettkämpfe, zahlreiche Mitmach-Angebote, Konzerte und Shows. Veranstaltungsorte sind die Weser Ems-Hallen, das Marschwegstadion, der Schloßgarten und die Innenstadt. Das Erlebnis Turnfest  des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) gilt als größte Breitensportveranstaltung in Norddeutschland. 

 

Pferdesportfans können bei zahlreichen Reit- und Springturnieren oder auch beim Galopprennen in Bad Harzburg oder Cuxhaven-Duhne zuschauen. Zwei Tanz-Weltmeisterschaften sorgen für einen furiosen Jahresausklang.  Zunächst werden am 5. Dezember in Braunschweig die Standard-Formationen um den WM-Titel tanzen. Eine Woche gastieren die weltbesten Latein-Formationen in der ÖVB-Arena in Bremen.

 

Peter Hübner 

Zurück