Namensliste der Toten im Sport 2022

01.01: Andreas Kunz, Nordische Kombination, DDR /75/

02.01: Wiktor Sanejew, Olympiasieger, Dreisprung, UdSSR /76/

04.01: Rolf-Dieter Amend, Kanuslalom, Olympiasieger 1972, Trainer, DDR /72/

09.01: Jochenfritz Meinke, Fußball, Meister 1960, Hamburger SV /91/

18.01: Francisco Gento, Fußball, Spanien /88/

19.01: Hans-Jürgen Dörner, Fußball, DDR-Auswahl, BL-Trainer /70/

20.01: Heidi Biebl, Ski Alpin, Olympiasiegerin 1960 /80/

25.01: Wim Jansen, Fußball, Niederlande /75/

26.01: Dieter Flögel, Radrennfahrer /68/

28.01: Hanspeter Lanig, Ski Alpin, Olympia-Zweiter 1960 /86/

29.01: Gerd Schädlich, Fußball, Trainer /69/

06.02: Ronnie Hellström, Fußball-Torwart, Schweden, Kaiserslautern /72/

06.02: Horst Bertl, Fußball, Hannover 96, Dortmund, Hamburger SV /74/

16.02: Hans-Georg Dulz, Fußball, Meister 1967, Eintracht Braunschweig /85/

16.02: Norbert Müller, Sporthistoriker, Olympiaprofessor /75/

24.02: Kathleen Feldvoss-Nord, Schwimmen, Olympiasiegerin 1988, DDR /56/

02.03: Siegmund Hegeholz, Paralympics-Sieger, Speerwerfen /62/

04.03: Willi Huberts, Fußball, Österreich, Eintracht Frankfurt /84/

05.03: Jörg Trapp, Basketball, Trainer, Funktionär /79/

10.03: Jürgen Grabowski, Fußball, Weltmeister 1974, Eintracht Frankfurt /77/

14.03: Charles Green, Leichtathletik, Olympiasieger, Sprint-Staffel USA /76/

16.03: Egidius Braun, DFB-Präsident von 1992 bis 2001 /97/

27.03: Dieter Gruschwitz, Sportjournalist, ZDF-Sportchef /68/

01.04: Petre Ivanescu, Handball, WM, Trainer, Rumänien/Deutschland /85/

06.04: Gerd Zimmermann, Fußball, Fortuna Düsseldorf /72/

11.04: Hennes Junkermann, Radrennfahrer /87/

13.04: Wolfgang Fahrian, Fußball-Nationalspieler, Torwart /80/

15.04: Bernhard Germershausen, Bobfahren, Olympiasieger 1976/1980, DDR /70/

16.04: Joachim Streich, Fußball, DDR-Auswahl, Rostock, Magdeburg /71/

05.05: Leo Wilden, Fußball-Nationalspieler, 1. FC Köln /85/

07.05: Jürgen Blin, Profi-Boxer /79/

17.05: Ademola Okulaja, Basketball-Nationalspieler /46/

22.05: Volker Graul, Fußball, VfL Osnabrück, Arminia Bielefeld /69/

29.05: Lester Piggott, Jockey, Galopptrainer, GB /86/

09.06: Billy Bingham, Fußball, Spieler, Trainer, Nordirland /90/

11.06: Bernd Bransch, Fußball, DDR-Auswahl, Olympiasieger 1976 /77/

25.06: Bernhard Wessel, Fußball-Torwart, Meister 1963, Dortmund /85/

01.07: Rainer Scholz, Fußball, Hannover 96, Trainer /67/

14.07: Jürgen Heinsch, Fußball-Torwart, DDR-Auswahl, Rostock /82/

21.07: Uwe Seeler, Fußball-Nationalspieler, Hamburger SV /85/

01.08: Hans Weilbächer, Fußball, Meister 1959, Eintracht Frankfurt /88/

15.08. Karl Senne, Sportjournalist, ZDF /87/

25.08: Herman van Sprengel, Radrennfahrer, Belgien /79/

05.09: Hans Eder, Fußball, Hertha BSC, Trainer /87/

30.09: Juri Saizew, Gewichtheben, Olympiasieger 1976, UdSSR /71/

04.10: Jürgen Sundermann, Fußball, Spieler, Trainer /82/

06.10: Andreas Schnieders, Amateurboxen, Lingen /55/

13.10: Walter Grein, Sportlehrer, Funktionär, Tischtennis. Moderner Fünfkampf /94/

17.10: Juri Klimow, Handball, Olympiasieger 1976, Trainer, UdSSR /82/

18.10. Ole Ellefsaeter, Skilanglauf, Olympiasieger 1968, Norwegen /83/

01.11: Wilson Kiprogut, Mittelstreckenläufer, Kenia /84/

02.11. Michael Möllenbeck, Diskuswerfen /52/

06.11: Breido Graf zu Rantzau, Reitsport-Funktionär, FN-Chef /73/

06.11: Herbert Fischer-Solms, Sportjournalist, Deutschlandfunk /75/

10.11:  +Walter Schröder, Rudern, Olympiasieger 1960, Achter /89/ 

14.11: Werner Franke, Molekularbiologe, Anti-Doping-Kämpfer /82/

21.11: Jürgen Nöldner, Fußball, DDR-Auswahlspieler, Sportjournalist /81/

24.11: Wessel Lücke, Basketball, Funktionär, Trainer, Göttingen /84/

28.11: Heinz Löwer, Tischtennis-Funktionär, Hannover /58/ 

30.11: Davide Rebellin, Radrennfahrer, Italien /51/

30.11: Murry Halberg, Mittelstreckenläufer, Olympiasieger, Neuseeland /89/ 

01.12: Ercole Baldini, Radrennfahrer, Olympiasieger 1956, Italien /89/

04.12: Patrick Tombay, Formel 1-Rennfahrer, Frankreich /73/

12.12. Hermann Nuber, Fußball, Kickers Offenbach /87/

16.12: Sinisa Mihaijlovic, Fußball, Spieler, Trainer, Serbien /53/

23.12: George Cohen, Fußball, Weltmeister 1966, England /83/

27.12: Rolf Oesterreich, Leichtathletik, Kugelstoßen, DDR /73/

28.12: Ludger Schulze, Sportjournalist, Süddeutsche Zeitung /72/

29.12: Pelé, Fußball, Weltmeister, 1958, 1962, 1970, Brasilien /82/    

+ Der Deutsche Ruderverband hat den Tod von Walter Schröder am 10. November bekannt gegeben.

Peter Hübner, 2. Januar 2023